News and Events

Prof. Gordon Cheng möchte Gehirn und Maschine noch enger verzahnen

Prof. Cheng untersucht, wie Robotik und Neurowissenschaften zusammengeführt werden können, um Patienten mit Mobilitätsproblemen zu rehabilitieren.

Die Forschung von Prof. Cheng, Direktor des Lehrstuhls für Kognitive Systeme (ICS) und Principal Investigator (PI) der Munich School of Robotics and MAchine Intelligence, verbindet Robotik und Neurowissenschaften, um medizinische Geräte zu entwickeln, die Paraplegikern helfen, wieder zu gehen.

Frühere Ergebnisse des von Prof. Cheng geleiteten Teams zeigten, dass das Exoskelett-Training den Patienten nicht nur beim Gehen half, sondern auch ihren Heilungsprozess stimulierte. Die Herausforderung besteht nun darin, das Gehirn glauben zu lassen, dass die Maschine eine Erweiterung des Körpers ist. Erfahren Sie in der Pressemitteilung mehr darüber, wie dies in der Praxis erreicht werden kann: Prof. Gordon Cheng über die Verschmelzung von Robotik und Neurowissenschaften „Die Maschine als Erweiterung des Körpers“