News and Events

Prof. Sami Haddadin gewinnt Deutschen Zukunftspreis 2017

Der Deutsche Zukunftspreis 2017 ging an Professor Sami Haddadin, den neuen Professor für Roboterwissenschaften und Systemintelligenz der Technischen Universität München.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verlieh den Deutschen Zukunftspreis 2017 an die Robotikkoryphäe Prof. Sami Haddadin. Damit gilt sein Projekt „Mittelpunkt Mensch – Roboterassistenten für eine leichtere Zukunft” als besondere Errungenschaft in Technik und Innovation. Das Konzept von intuitiv bedienbaren und flexiblen sowie kostengünstigen Robotern macht diese zu Helfern des Menschen. Neuartige Anwendungsmöglichkeiten in der Industrie oder zur Unterstützung von kranken, älteren oder behinderter Menschen bringt der maschinelle Assistent mit sich.

Das Team bestand aus Professor Sami Haddadin (derzeit noch Leibniz Universität Hannover), Dr. Simon Haddadin, Geschäftsführer der Franka Emika GmbH (München) und Sven Parusel, Chefingenieur der Franka Emika GmbH. Alle drei forschten zuvor jahrelang am Institut für Robotik und Mechatronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Ihr Mentor war TUM-Professor Gerhard Hirzinger, Leibniz-Preisträger des Jahres 1995.

Ab 1. April 2018 wird Professor Sami Haddadin an der Technischen Universität München Roboterwissenschaften und Systemintelligenz lehren und das neue Integrative Forschungszentrum „Munich School of Robotics and Machine Intelligence“ aufbauen.